Seminar-Nr.: 05-49

Arbeiten an Fahrleitungen von Bahnbetrieben,
Straßen- und Stadtbahnen
inkl. Wiederkehrender Unterweisung

Arbeiten unter Spannung (AuS) an Fahrleitungen mit Nennspannung bis 1500 V DC

 

Weitere Informationen zum Seminar:

Hinweis:
NEU: nach DIN VDE 1000 Teil 10 Anhang A Punkt 5.2 und TRBS 1203 u.U. bereits nach 1 Jahr erforderlich!

Zielgruppe:
Elektrofachkräfte, Arbeitsverantwortliche, verantwortliche Elektrofachkräfte, EVU-Monteure, zu Prüfung befähigte Personen

Ziel:
Sie erwerben während des Seminars die Fachkunde für die Durchführung von Arbeiten an und in der Nähe unter Spannung stehender Fahrleitungsanlagen (z. B. 750 V DC) nach VDE 0105-103 Abs. 6.3, DGUV Vorschrift 3, DGUV Vorschrift 77 und DGUV Information 203-019.

Inhalt:

Theorie:
  • Voraussetzung für Arbeiten in Fahrleitungsanlagen einschließlich AuS
  • Anforderungen und Verantwortungen an Vorgesetzte und Fachkräfte
  • Wirkung des elektrischen Stroms auf den Menschen
  • Rechtsgrundlagen der Unfallverhütung: DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 77
  • Betrieb elektrischer Anlagen – VDE 0105-100 einschließlich im Besonderen Absatz 6.3
  • Zusatzfestlegungen für Bahnen – VDE 0105-103
  • Arbeiten an Fahrleitungen von einem isolierten Standort
  • Arbeiten in der Nähe aktiver Teile
  • Schutzzonen (Gefahrenzone / Annäherungszone)
  • die 5 Sicherheitsregeln
  • Arbeiten an aktiven Teilen – Arbeiten unter Spannung
  • erhöhte Gefährdung bei AuS
  • Schutzziele, Körperschutzmittel
  • Schalthandlungen in Fahrleitungsanlagen
  • Auftragserteilung und Arbeitsfreigabe
  • Anforderungen an Vorgesetzte und Elektrofachkräfte
  • Vorgehensweise, organisatorische Voraussetzungen
  • Sicherheitshandbuch / Dienstanweisung für Arbeiten an Fahrleitungssystemen mit AuS
  • Erstellung einer Arbeitsanweisung für AuS
Praxis:

Die praktischen Übungen werden auf Ihre betrieblichen Tätigkeiten zugeschnitten, z. B.:

  • Arbeiten an Fahrdrähten / Fahrdrahtklemmen / Tragseilen
  • Arbeiten unter Spannung am Streckentrenner
  • Arbeiten auf und mit isolierenden Hubarbeitsbühnen (Turmwagen und Hubsteiger)
  • besondere Einrichtungen mit elektrischer Isolationsfestigkeit

HINWEIS:
Dieses Seminar erfüllt die Forderungen nach wiederkehrender Unterweisung entsprechend ArbSchG § 12, BetrSichV § 9 und DGUV Vorschrift 1 § 4.

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung TAC Technische Akademie Chemnitz

Veranstaltungsort:
Chemnitz

Seminardauer:
2 Tage

Termine:
12.12. – 13.12.2019
24.03. – 25.03.2020
10.12. – 11.12.2020

Mindestteilnehmer: 6
Ab 6 Teilnehmer auch als Inhouseschulung in Ihrem Unternehmen!

Referent:
Fachdozent TÜV Saarland Bildung & Consulting GmbH

Teilnahmegebühr:
695,00 € / Teilnehmer zzgl. ges. MwSt.
inkl. Seminargetränke, Mittagessen und kompletter Teilnehmerunterlagen