Seminar-Nr.: 02-15

Praxis- und normgerechte Schutzeinrichtungen von Maschinen
Fachkraft für Maschinensicherheit (TÜV) – Modul A

 

Weitere Informationen zum Seminar:

Zielgruppe:
Elektrofachkräfte, Arbeitsverantwortliche, verantwortliche Elektrofachkräfte, Instandhalter, befähigte Personen, Anlagenverantwortliche, Maschinenplaner, Maschinenkonstrukteure, Elektroplaner

Ziel:
Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, Konzepte für Schutzeinrichtungen von Maschinen zu entwickeln bzw. solche zu beurteilen. Es wird gezeigt, welche prinzipiellen Anforderungen die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG stellt und wie man durch eine Normenrecherche die nach dieser Richtlinie harmonisierten Normen findet. Das Zusammenwirken und die Anwendungsgebiete der Normen werden veranschaulicht und die Hauptaussagen der wichtigsten Normen zu Schutzeinrichtungen an vielen praktischen Beispielen klar herausgearbeitet.

Inhalt:

  • Anforderungen aus der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und der Risikobeurteilung DIN EN ISO 12100 an die Gestaltung von Schutzeinrichtungen
  • Übersicht der nach der Maschinenrichtlinie harmonisierten Normen
  • Einordnung von Normen in A-, B- und C-Normen
  • Funktion und Bedeutung von C-Normen
  • Übersicht zu der EN 60204, der EN 13849-1, -2 und der DIN EN 62061
  • EN-Normen zu Schutzeinrichtungen
  • EN 349 Mindestabstände zur Vermeidung des Quetschens von Körperteilen
  • EN 574 Zweihandschaltungen
  • EN 953 Trennende Schutzeinrichtungen
  • Neue EN 14119 Überwachung von Schutztüren an Maschinen als Nachfolger der EN1088
  • Verriegelungseinrichtungen in Verbindung mit trennenden Schutzeinrichtungen
  • EN 13856 Druckempfindliche Schutzeinrichtungen
  • EN 11145 Laser und Laseranlagen
  • DIN EN ISO 13850 Not-Halt
  • DIN EN ISO 13855 Anordnung von Schutzeinrichtungen
  • EN ISO 13857 Sicherheitsabstände
  • DIN EN 61496 Berührungslos wirkende Schutzeinrichtungen

Abschluss:
TÜV-Teilnahmebescheinigung
Bei Buchung der Module A, B und C innerhalb von 18 Monaten und nach bestandener freiwilliger Abschlussprüfung am Ende des Moduls C erhalten die Teilnehmer das Zertifikat “Fachkraft für Maschinensicherheit (TÜV) – FaMaSi®”.

Hinweis:
Die Seminare 02-15, 02-16 und 02-17 sind aufeinander aufbauend und sollten in dieser Reihenfolge besucht werden.

Veranstaltungsort:
Chemnitz / Leipzig / Nürnberg / Stuttgart / München

Seminardauer:
2 Tage

Termine:
03. – 04.02.2020 in Stuttgart
20. – 21.04.2020 in Chemnitz
06. – 07.07.2020 in Nürnberg
02. – 03.11.2020 in Chemnitz

Mindestteilnehmer: 5
Ab 6 Teilnehmer auch als Inhouseschulung in Ihrem Unternehmen!

Referent:
Fachdozent TÜV Saarland Bildung & Consulting GmbH

Teilnahmegebühr:
695,00 € / Teilnehmer zzgl. ges. MwSt.
inkl. Seminargetränke, Mittagessen und kompletter Teilnehmerunterlagen