Seminar-Nr.: 05-04

Wiederkehrende Unterweisung zum Erhalt der Fachkunde für Schaltberechtigte und  Schaltanweisungsberechtigte bis 36 kV

gemäß § 7 DGUV Vorschrift 1 (bisher BGV A1), DGUV Vorschrift 3 (bisher BGV A3) , VDE 0105-100 und ArbSchG § 12

 

Weitere Informationen zum Seminar:

Hinweis:
NEU: nach DIN VDE 1000 Teil 10 Anhang A Punkt 5.2 und TRBS 1203 u. U. bereits nach 1 Jahr erforderlich!

Zielgruppe:
Der Lehrgang richtet sich an “Schalt- und / oder Schaltanweisungserechtigte Personen” aus Energieversorgungsunternehmen, Stadtwerken, Industrie, Dienstleistung und Verwaltung die im Sinne der DGUV Vorschrift 1 (bisher BGV A1), DGUV Vorschrift 3 (bisher BGV A3) sowie der VDE-0105 mindestens aller 4 Jahre geschult werden müssen.

Ziel:
Mit dem Seminar werden praktische Handlungshilfen zur Vermeidung von Fehlschaltungen dem Schaltberechtigten vermittelt.

Inhalt:
Auf der Grundlage der DGUV Vorschrift 1 (bisher BGV A1), DGUV Vorschrift 3 (bisher BGV A3) und der VDE-0105 werden an Hand von praxisbezogenen Schaltprogrammen die 5 Sicherheitsregeln zum Herstellen und Sichern des spannungsfreien Zustandes an einem elektrotechnischen Anlageteil >1kV einschließlich das Unterspannungsetzen nach beendeter Arbeit dargestellt.

Dabei werden solche Themen wie z. B.

  • Hochspannungsschaltgeräte bis 36 kV
  • Hauptbestandteile der Hochspannungsschaltanlage
  • Grundschaltungen für Leitungs- und Trafoabzweige sowie Kupplungen
  • Innenraumschaltanlagen bis 36 kV
  • Bauweisen von Trafostationen
  • Schalten von Transformatoren mit 0,4 kV Wicklung
  • Schalten von Transformatoren mit automatischer Spannungsregelung, OS-Wicklung bis 36 kV
  • Schalten von Kabeln und Freileitungen bis 36 kV
  • Wechsel von Hochspannungssicherungen in Trafo- und Leitungsabgängen
  • Niederspannungsseitige Vermaschung von Trafostationen
  • Führen von Nachweisunterlagen in Trafostationen (Stationsbuch)
  • Darstellung einer eindeutigen Schaltsprache zur Vermeidung von Fehlschaltungen
  • Anwendung Formular Arbeitserlaubnis und Freigabe für das Arbeiten an Anlagen > 1 kV
  • Einhaltung von Sicherheitsabständen zu unter Hochspannung stehenden Anlageteilen
    praxisbezogen behandelt und geübt.

Das Seminar erfüllt die Forderung nach wiederkehrender Unterweisung entsprechend DGUV Vorschrift 1 (bisher BGV A1, § 7.2) und ArbSchG § 12

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung TAC Technische Akademie Chemnitz

Veranstaltungsort:
Chemnitz

Seminardauer:
1 Tag

Termine:
07.12.2018
01.02.2019
05.04.2019
14.06.2019
13.09.2019
01.11.2019
13.12.2019

Mindestteilnehmer: 4
Ab 5 Teilnehmer auch als Inhouseschulung in Ihrem Unternehmen!

Referent:
Fachdozent TAC Technische Akademie Chemnitz

Teilnahmegebühr:
345,00 € / Teilnehmer zzgl. ges. MwSt.
inkl. Seminargetränke, Mittagessen und kompletter Teilnehmerunterlagen