Seminar-Nr.: 08-21

Ausbildung zum Brücken-, Hallen- und Portalkranführer

gemäß DGUV Vorschrift 52 (BGV D6), DGUV Grundsatz 309-003 (BGG 921), DGUV Vorschrift 1 (BGV A1), Arbeitsschutzgesetz, BetrSichV

 

Weitere Informationen zum Seminar:

Zielgruppe:
Personen, die die Brücken-, Hallen- und Portalkrane führen sollen.

Ziel: Die Inhalte der Kranführerausbildung sind zahlreich und vielseitig. Die sichere und professionelle Bedienung der Krananlage liegt dabei im Mittelpunkt. Für jedes Kransystem – also Brückenkran, Hallenkran und Portalkran – gibt es spezielle Anforderungen.

Voraussetzung: Die Kranführer-Ausbildung (m/w/d) richtet sich an Personen, die Brücken-, Portal- und Hallenkrane bedienen oder bedienen werden. Sie sollten bereits Vorkenntnisse in der Kranbedienung besitzen. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre und ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache werden vorausgesetzt. Auch gesundheitliche Eignung (räumliches Sehen, gutes Hörvermögen; möglichst Untersuchung nach G 25) sind

Inhalt:

  • Gesetzliche Vorschriften und Vorgaben der Berufsgenossenschaft
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Bedienungsvorschriften
  • Sicherheitsregeln und persönliche Schutzausrüstungen
  • Bauarten, Baugruppen und Sicherheitseinrichtungen von Kranen
  • Umgang mit Lasten
  • Arbeit mit Traglasttabellen
  • Grundsätze des Anschlagens und Handzeichengebung
  • Anforderungen an die Kranabnahme/Kranprüfung
  • Pflege und Wartung, Sichtkontrollen und Funktionsproben
  • Verhalten bei Störungen
  • Praktische Übungen
  • Theorieprüfung und praktischer Einzeltest

Abschluss:
Bedienberechtigung für Brücken-, Hallen- und Portalkräne

Veranstaltungsort:
Chemnitz

Seminardauer:
2 Tage

Termine:
02. – 03.02.2023
27. – 28.04.2023
19. – 20.10.2023
08. – 09.12.2023

Mindestteilnehmer: 5
Ab 5 Teilnehmer auch als Inhouseschulung in Ihrem Unternehmen!

Referent:
Fachdozent TAC Technische Akademie Chemnitz

Teilnahmegebühr:
495,00 € / Teilnehmer zzgl. ges. MwSt.
inkl. Seminargetränke, Mittagessen und kompletter Teilnehmerunterlagen