Seminar-Nr.: 05-18 (Praxisseminar)

Messpraktikum:
Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Geräte und Betriebsmittel

Vermittlung der Prüffachkunde gemäß DGUV Vorschrift 3 (bisher BGV A3), BetrSichV § 2 Abs. 6, TRBS 1201, TRBS 1203 und VDE 0701 – 0702
NEU: nach DIN VDE 1000 Teil 10 Anhang A Punkt 5.2 und TRBS 1203 u. U. bereits nach 1 Jahr erforderlich!

 

Weitere Informationen zum Seminar:

Zielgruppe:
Elektrofachkräfte, Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten, Elektro-Instandhalter, elektrotechnisches Führungspersonal, verantwortliche Elektrofachkräfte.

Ziel:
Die BetrSichV (2015) definiert im § 2 Abs. 6 den Begriff “Zur Prüfung befähigte Person” als eine Person, die zur Ausübung von Prüftätigkeiten neben der erforderlichen Berufsausbildung, Berufserfahrung und einer zeitnahen beruflichen Tätigkeit auch über die erforderlichen Fachkenntnisse zur Prüfung von Arbeitsmitteln verfügen muss.

Neben der deutlichen Abgrenzung zu den alten Forderungen an eine befähigte Person nach TRBS 1203
definiert die BetrSichV (2015) im § 2 Abs. 5 den Begriff “fachkundig” neu und weist darauf hin, dass
Fachkenntnisse explizit durch die Teilnahme an Schulungen auf dem aktuellen Stand zu halten sind. Somit kann man dieses Seminar als eine Pflichtveranstaltung für alle mit der Prüfung von elektrischen Arbeits- und Betriebsmitteln beauftragten Personen im Hinblick auf die gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung nach der neuen BetrSichV bezeichnen.
Hinweis:
Dieses Seminar erfüllt die Forderungen nach wiederkehrender Unterweisung entsprechend ArbSchG § 12, DGUV Vorschrift 1 § 4 und BetrSichV (2015) § 2 Abs. 5 und eignet sich besonders zur Durchführung in Ihrem Unternehmen. Gerne können Sie Ihre betriebseigenen Messgeräte sowie ein zu prüfendes Arbeits- bzw. Betriebsmittel zum Seminar mitbringen.
Inhalt:
Theorie:
  • Gerätearten, Betriebsarten, Schutzklassen, Schutzarten
  • Geänderte Prüffristen für ortsveränderliche Betriebsmittel nach TRBS 1201 in Bezug auf DGUV Vorschrift 3
  • (Gefährdungsbeurteilung)
  • DGUV Information 203-070 und DGUV Information 203-071
  • Unterschied zu dem Begriff befähigte Person nach TRBS 1203
  • Geeignete Prüfgeräte für zur Prüfung befähigte Personen und Elektrotechnisch unterwiesene Personen
  • DIN VDE 0701-0702
  • Wiederkehrende Prüfung nach § 14 Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), den Anhängen 2 und 3 sowie
  • § 5 DGUV Vorschrift 3
  • Prüffristen, Prüfumfang, Dokumentation
  • Erstellen von Prüfprotokollen, Dokumentation von Messergebnissen
  • Grundlagen zum Aufbau einer Prüforganisation im Unternehmen
Praxis:
  • Bedienung der Mess- und Prüfgeräte
  • Sichtkontrolle
  • Besichtigung und Bewertung entsprechend der DGUV Information 203-005
  • Schutzleiterwiderstand / Isolationswiderstand
  • Schutzleiterstrom / Berührungsstrom / Ersatzmessverfahren
  • Besonderheiten beim Messen an PC-Systemen und weiterem EDV-Equipment

Die Teilnehmer können ihre betriebseigenen Messgeräte zum Seminar mitbringen!

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung TAC Technische Akademie Chemnitz
als Fachkundenachweis für die Durchführung von Prüfungen an elektrischen Geräten und Betriebsmitteln

Veranstaltungsorte:
Chemnitz / Leipzig / Nürnberg

Seminardauer:
2 Tage

Termine:
03. – 04.12.2019 in Nürnberg
14. – 15.01.2020 in Chemnitz
19. – 20.02.2020 in Nürnberg
01. – 02.04.2020 in Leipzig
21. – 22.04.2020 in Chemnitz
22. – 23.09.2020 in Chemnitz
12. – 13.11.2020 in Chemnitz
08. – 09.12.2020 in Nürnberg

Mindestteilnehmer: 4
Ab 5 Teilnehmer auch als Inhouseschulung in Ihrem Unternehmen!

Referent:
Fachdozent TAC Technische Akademie Chemnitz

Teilnahmegebühr:
465,00 € / Teilnehmer zzgl. ges. MwSt.
inkl. Seminargetränke, Mittagessen und kompletter Teilnehmerunterlagen