Seminar-Nr.: 05-27

Zur Prüfung befähigte Person für die Prüfung von Elektroanlagen in explosions-gefährdeten Bereichen

nach BetrSichV Anhang 2 Abschnitt 3, Nummer 3.1

Erwerb der Fachkunde um als zur Prüfung befähigte Person wiederkehrenden Prüfungen von Elektroanlagen in Ex-Bereichen nach BetrSichV Anhang 2 Abschnitt 3 in Verbindung mit TRBS 1201 durchzuführen

Weitere Informationen zum Seminar:

Zielgruppe:
Mitarbeiter, die zu Verantwortlichen im betrieblichen Explosionsschutz berufen werden sollen

Ziel:
Die Teilnehmer erwerben umfassende Kenntnisse für die wiederkehrende Prüfung von Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen auf Explosionssicherheit nach BetrSichV Anhang 2 Abschnitt 3 in Verbindung mit TRBS 1201.

Voraussetzung:
Abgeschlossene Ausbildung im Elektrobereich als Facharbeiter, Meister, Ingenieur – Kenntnisse und Erfahrungenbei der Wartung, Instandhaltung und Errichtung elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen

Inhalt:

Physikalische und technische Grundlagen des Explosionsschutzes

  • Anforderungen zum Explosionsschutz gemäß den Richtlinien 2014/34/EU und 1999/92/EG
  • Nationale Umsetzung (ExVO, GefStoffV, BetrSichV)
  • Physikalisch-technische Grundlagen des Explosionsschutzes, Stoffparameter und -kennwerte
  • Zündquellen (TRBS 723, TRGS 727, EN 1127-1)
  • Zoneneinteilung (EN 60079-10-1, EN 60079-10-2, TRBS 2152 Teil 2/TRGS 722)
  • Anforderungen an elektr. Geräte (Gruppen, Temperaturklassen, Zündschutzarten)

Rechtsgrundlagen, Anforderungen an Hersteller / Errichter

  • Europäische Richtlinie 2014/34/EU und 1999/92/EG und deren nationale Umsetzung durch die ExVO, BetrSichV und TRBS
  • Kennzeichnung der Betriebsmittel

Elektrische Betriebsmittel für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen

  • Zündschutzarten für gas- und staubexplosionsgefährdete Bereiche
  • Kennzeichnung der Geräte
  • Auswahl der Geräte entsprechend der Zoneneinteilung, Prozessparameter und anzuwendenden Zündschutzart
  • Errichten elektrischer Anlagen (EN 60079-14/VDE 0165-1)
  • Besonderheiten ausgewählter Zündschutzarten, Geräteschutzniveau EPL
  • Struktur eines Explosionsschutzdokuments und Gefährdungsbeurteilung

Zur Prüfung Befähigte Person

  • Prüfung der Anlagen nach BetrSichV
  • Anforderungen und Aufgaben nach BetrSichV, Abgrenzung zu ZÜS-Prüfungen
  • Übungen: Gerätekennzeichnung, Geräteauswahl, Prüfungen
  • Organisatorische Maßnahmen

Schriftliche Prüfung

Abschluss:
Zertifikat TAC Technische Akdemie Chemnitz

Veranstaltungsort:
Chemnitz

Seminardauer:
3 Tage

Termine:
26.04. – 28.04.2022
06.09. – 08.09.2022

Mindestteilnehmer: 4
Ab 4 Teilnehmer auch als Inhouseschulung in Ihrem Unternehmen!

Referent:
Fachdozent TAC Technische Akademie Chemnitz

Teilnahmegebühr:
695,00 € / Teilnehmer zzgl. ges. MwSt.
inkl. Prüfungskosten, Seminargetränke, Mittagessen und kompletter Teilnehmerunterlagen